Ausbildung

Ausbildung Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger


Ausbildungsbeschreibung:

Die Ausbildung erfolgt im Wechsel von Theorie und Praxis. Zentrale Ziele sind die größtmögliche Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen, seine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, die Entfaltung seiner individuellen Fähigkeiten und die Führung eines subjektiv sinnerfüllten Lebens. Heilerziehungspflege bedeutet persönliche Unterstützung und Assistenz im Sinne einer Verbesserung der Lebensqualität des Menschen mit Behinderung.



Ausbildungsstruktur:

Die Gesamtausbildung dauert 3 Jahre. Sie arbeiten in diesem Zeitraum in einem sozialpädagogischen und heilpädagogischen Handlungsfeld, in stationär-dezentralen Wohngemeinschaften mit 5- 10 Personen und einem hausinternen Wahlbereich. Ein Pflegepraktikum von 4 Wochen können Sie hausextern wählen. An zwei Tagen der Woche sind Sie bei den Camphill-Ausbildungen gGmbH in der Fachschule.



Anleitungsgespräche:

Sie bekommen eine qualifizierte Fachpraxisanleitung, die sich 1x wöchentlich fest terminiert mit Ihnen zu einem Anleitungsgespräch trifft.



Fachpraxistreffen:

In einem intern angebotenen Fachpraxistreffen, das 1x monatlich mit allen HEP-SchülerInnen stattfindet, bekommen Sie die Möglichkeit, übergeordnete Themen der Einrichtung sowie schulische Anforderungen gemeinsam zu bearbeiten.



Ausbildungsgespräche:

Zweimal im Jahr findet mit dem Praxisanleiter und der Praxislehrkraft ein Ausbildungsgespräch statt – ein Moment der Reflexion, des Rückblickes, der Bewertung und der Ausbildungsplanung.



Teilhabe an Organisationsprozessen:

Es besteht für alle HEP-SchülerInnen die Möglichkeit, an diversen Teambesprechungen teilzunehmen und sich einzubringen. Auch werden die Schüler zu Klausurtagen und sämtlichen Angeboten der Einrichtung eingeladen.

Ansprechpartner

Marco Scica

07551 9379814
m.scica@skid-ggmbh.de